Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Schamanische Heilung mit Inti Cesar Malasquez
– Schwitzhüttenritiual und Klangzeremonien

• im Zeremoniegarten Bad Münder • Erdverbindung erleben
• So. 30.6., 11-18 Uhr • anschl. Feuerzeremonie
• Mo. 1.7. Schwitzhüttenzeremonie
• Di. 2.7. Einzelsitzungen, abends Klang- und Soundhealing, Chanting
• Fr. 5.7. Besuch der Externsteine

Der Aufstieg der Sonne bis zum Sommersonnenwende wird überall auf der Nordhalbkugel gefeiert. In Peru, der Heimat von Inti Cesar Malasquez, markiert der 21. Juni  dagegen die Wintersonnenwende und den Beginn des neuen Jahres. Inti Raymi heißt dort das große Fest der Sonne, dass die Inkanachfahren heute nach wie vor meist am 24. Juni feiern.

Inti ist in der Sprache der Inkanachfahren das Wort für Sonne, Taita Inti ist die Bezeichnung für Vater Sonne. Wir sind alle Kinder der Sohne – das ist die Botschaft von Inti Cesar Malasquez. Der Schamane, Musiker und Weltenwanderer ist wieder zu Gast in Norddeutschland.
Inti führt und begleitet uns einen Tag auf dem Pfad der Heilung. Er lehrt uns, was es bedeutet, achtsam, verantwortungsvoll und voller Liebe mit uns und Mutter Erde zu sein. Intis Präsenz mit Gebet, Storytelling und Musik wird mit  gemeinsamen intuitiven Trommeln und Chanten bereichert. Inti wird eine Zeremonie der Reinigung und der Innenschau leiten, bei der wir eigenen Seelenanteilen begegnen.
Wir werden schließlich mit einer Ofrenda-Zeremonie Dank sagen und Mutter Erde an unseren Geschenken teilhaben lassen.
Anschließend ab 19 Uhr wird der schamanische Tag mit einem Ritualfeuer ausklingen.

Mitzubringen:

  • Mesa, Zeremonie/Kraftgegenstände, Trommeln (falls vorhanden)
  • Beteiligung am Essen
  • Sitzkissen, Decke für draußen
  • Ausgleich: 95 Euro

Der Workshop mit Inti findet im Freien im Zeremoniegarten statt (Sonnensegel vorhanden)

Seit 50 Jahren bereist Inti Cesar Malasquez die Welt, hat 11 Jahre in Indien bei einem Brahmanen gelebt und indianische Stämme in allen Teilen von Süd-, Zentral- und Nordamerika besucht. Seit Jahrzehnten begleitet er Menschen in allen Teilen der Welt auf dem schamanischen Weg der Heilung. Den Teilnehmern seiner Workshops, Vorträge und Reisen stellt er sein schier unerschöpfliches Reservoir an Lebenserfahrung und Weisheit zur Verfügung, um sie zu lehren, wieder in Zwiesprache mit Mutter Erde, der Schöpferkraft und allen energetischen Helfern zu gehen. Inti ist ein Meister, der die Herzen, berührt in tiefer Liebe und Intuition; er ermöglicht jedem seine individuelle Transformation.
Intis Hingabe an die Schöpferkraft drückt sich in einem festen Glauben an seinen Weg aus, den er hier auf der Erde beschreitet. Die Hindernisse, die uns begegnen sind meist unsere eigenen Schatten. Sich ihnen zu stellen ist Aufgabe des Lichtkriegers, denn er weiß: Nur die Sonne wirft selber keinen Schatten.

2004 ist mir Inti das erste Mal musikalisch mit seinem Lied „Machu Picchu Mama“ begegnet.  2013 habe ich Inti dann zum ersten Mal getroffen, bei einem von Andrea Lammert organisierten Pfingstworkshop – sozusagen im Nachbarort. Überraschend hat sich nun die Möglichkeit ergeben, dass Inti für einige Tage mit uns sein kann. Weiterer Höhepunkt wird die am Montag, 1. Juli, geleitete Schwitzhütte sein. Wir planen außerdem ein Soundhealing, und den Besuch eines ganz besonderen Kraftplatzes (siehe unten). Einzelsitzungen mit Inti sind möglich – bitte nachfragen.
Die Sonne steht für die Schöpferkraft, die mit Inti ein Gesicht bekommt,

Schwitzhütte mit Inti – Das Lied der Erde singen

Die Schwitzhütte ist ein Ort der Begegnung, der Kraft – ein energetisches Treffen der vier Elemente, der vier Himmelsrichtungen. In der Art, wie Inti die Hütte leiten wird, gibt es nichts zu verstecken, zu verschließen, vorzutäuschen. Wir können alles loslassen, was wir nicht mehr länger brauchen. Vier Runden lang werden wir auf dem Boden sitzen, vier Runden: zuerst die Erde, Wasser, Luft und Feuer begrüßen. Wir laden die Energien ein uns zu durchfließen und zu reinigen. Wir treten ganz tief in Kontakt mit unserem Inneren.
In Intis Arbeit fließen Einflüsse aus Nordamerika, Mexiko und anderen Traditionen. Gemeinsam werden wir mit ihm das Lied der Erde und der Schöpfung singen.
Teil der zeremonie wird der Bau eines Altars für die Erde sein. Wir werden darüber hinaus Gebetsbündel mit heiligem Tabak für unsere Wünsche fertigen, die in der neu errichteten Hütte aufgehängt werden.
Mo. 2. Juli, ab 15 Uhr: Zeremoniegarten Bad Münder
gemeinsame Vorbereitung

Mitzubringen: 2 große Handtücher, Trinkwasser, Saft, Beitrag zum Essen nach der Zeremonie (Achtung: Duschmöglichkeit – Gartenschlauch). Holz fürs Feuer, Steine – wer hat
Ausgleich: 60 Euro

Anmeldung: 0171-5435398. Email: michael-hemme@gmx.de

MITAKUYE OYASSIN – Alle meine VerwandtenMichael

Der Besuch des Sonnenheiligtums Externsteine

Die von mir geplante Kraftplatzreise vom 21. bis 25. Juni, 2019 wird aufgrund des Besuchs von Inti Cesar Malasquez verschoben und verändert.
Erlebe nun mit uns den Kraftplatz Zeremoniegarten und die Schwitzhütte mit Inti (siehe oben).

Zusammen mit Inti ist nunmehr der Besuch der Externsteine und des Bärensteins bei Detmold für Freitag, 5. Juli geplant. Die Anfahrt erfolgt privat und/oder in Fahrgemeinschaften. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Parkplatz Bärenstein.
– festes Schuhwerk und Kleidung je nach Wetterlage, Sitzkissen oder Decke mitbringen
Ausgleich: Spende

Auch bei uns gibt es diese großen Steine, abgelegenen Täler und andere heilige Plätze. Diese Orte sind auch die Plätze, die oft mit Sagen und Märchen in Verbindung gebracht werden. Sie sind buchstäblich Kraftplätze und liegen oft auf den Schnittpunkten der Meridianlinien der Erde. Dort wollen wir „Energie tanken“.
Wie die Akupunkturpunkte unsere Körper, geben wir über die Kraftplätze auch Heilung für Mutter Erde – und damit auch für uns selbst.
Die alten Medizinmänner und –frauen haben verstanden, dass es wichtig ist, die Wunden der Mutter Erde zu heilen. Sie folgten diesem Ruf nach Heilung schon seit langer Zeit mit unterschiedlichen Zeremonien, Riten und Ehrungen. Wir wollen nun in regelmäßigen Abständen diese Kraftorte besuchen und ehren – Heilung geben und Heilung empfangen. Diese Tour wird uns zu den Externsteinen führen – den Egge-Stern-Steinen. Abseits der Besucherströme wirst du mehr über ihre Bedeutung erfahren und an einbem Einweihungsritual teilnehmen. Aho!

Michael
Anmeldungen: michael-hemme@gmx.de; Tel. 0171-5345398