Lade Veranstaltungen

Männer brauchen Initiationen – und wilde Natur. Unsere Helden-und Visionsreise führt 2019 erneut nach Spanien in des Tal des Flusses Tus, abseits des Touristenrummels ins Herz dieses wunderschönen Landes.
Krieger, König, weiser Mann: Die wilde Bergkulisse der Sierra de la Segura wird den Rahmen unserer Einweihungen bilden. Wir heilen alte Wunden und lassen Glaubensmuster sterben.
Termin: 9.-15. September 2019 (Der erste und der letzte Tag sind An- und Abreisetage)
Zielort: Treffpunkt Flughafen Alicante, von dort Fahrt zum Landhaus Los Ahijaderos de Tus, Yeste, Bezirk Albacete http://www.losahijaderosdetus.com
Preis: 590 Euro (plus Flug und Unterkunft/Verpflegung) – Anzahlung 150 Euro
Anmeldung: Um verbindliche Anmeldung wird bis zum 31. Mai 2019 gebeten, Mindestteilnehmerzahl 4.

Eine neue Zeit bricht heran: Eine Zeit der Zyklen, der Gemeinschaften -und frei von ungesundem Wettbewerb. Auf diesen Schritt sind wir nicht richtig vorbereitet. Viele Männer haben den Kontakt zu Mutter Erde verloren. Hinter uns liegen Tausende Jahre von Gewalt, Krieg und Männerdominanz. Gleichzeitig erleben wir die Wiedergeburt des Femininen. – und wir Männer stehen rat- und tatenlos daneben. Dabei sollten Männer und Frauen gemeinsam und harmonsich an unserer Zukunft arbeiten.
Indigene Völker haben dieses Wissen für unsere Zukunft bewahrt, und spezielle Riten und Einweihungen für Männer überliefert. Diese helfen dabei, unseren Kampf- und Fluchtreflex zu konztrollieren. Denn das Maskuline muss sich sicher fühlen, anderfalls neigt es zur Gewalttätigkeit – gegen sich und andere.
Unsere moderne Technologie, ergänzt um das intuitiven Wissen der Alten, kann uns den Weg weisen. Ändere dich, und du veränderst dir Welt.
Der Leuchtende Krieger kämpft nicht im Äußeren. Er nimmt den Kampf gegen die inneren Schatten und Dämonen an. Das ist die wahre Kriegernatur – alles andere sind Söldner und Soldaten.
Ein anderer Aspekt, der mit unserer verletzten Männlichkeit und Sexualität zusammenhängt: Viele von uns sind mit Vätern aufgewachsen, die selbst wenig Liebe erfahren haben, und de facto abwesend waren. Vielfach haben wir vermeintlich schwache Männer in unserer Ahnenlinie, von Gewalt und Krieg gezeichnet.
Für uns geht es heute auch darum, wirklich unseren Mann zu stehen. Es gibt viele Aspekte, was es bedeutet, „deinen Mann“ zu stehen, wirklich ganz in die männliche Energie zu gehen und diese nicht mehr unbewusst abzuwerten und abzuwehren. Männliche Archetypen helfen uns dabei, dies zu erkennen. Welche Urbilder der Seele zu uns sprechen, ist individuell und von Mann zu Mann verschieden. Dies herauszufinde, ist Ziel der Visionsreise. Ein Archetyp ist aber auf jeden Fall dabei: der wilde Mann!
Die Landschaft der Mancha in Spanien ist Heimat von Don Quijote, bekannt als „Ritter von der traurigen Gestalt“. Er steht für den Narren in uns, aber auch auch für Kampf gegen die neue Zeit (Windmühlen) und gegen das Ende der Ritterlichkeit.
Viele von uns fühlen sich heute ebenfalls orientierungslos und überfordert. In einer Welt, in der die alte, überkommene Ordnung zusammenbricht, fehlt es an Orientierung. Aus meiner Praxis weiß ich, dass sich überall auf der Welt Frauen ihrer Kraft und Schönheit bewusst werden. Es ist Zeit, dass auch wir uns erinnern und die Fesseln der Selbstidealisierung und Fremdabwertung abstreifen.

Mein Freund Juanfa, ein erfahrener Karatemeister, wird uns bei unseren täglichen Übungen mit seinem Wissen zur Seite stehen. Er wird uns auch zu Höhlen und Wasserfällen führen, an denen wir besondere Reinigungsrituale erfahren werden und Einweihungen erhalten dürfen, die uns helfen, das neue Maskuline zu integrieren und zu leben.
Es ist außerdem geplant, eine Nacht der Visionen unter dem Sternenhimmel zu verbringen. Wir werden buchstäblich ins Unbekannte springen.
Wie der Bauch der Mutter Erde empfängt uns dieser abgeschiedene Talkessel. Im Seminarhaus Los Ajihaderos werden wir alte Vorstellungen unseres Mann-Seins sterben lassen und neue Werte integrieren. Was immer einen Mann ausmacht: Abenteuer sind das, was ihn antreibt und nährt!

„Er setzte seinen Weg fort, ohne einen anderen einzuschlagen als jenen, den sein Pferd zu nehmen beliebte, meinte er doch, dass gerade darin das Wesen des Abenteuers liege.“ – aus: Don Quijote von Miguel de Servantes Saavedra

In diesem Sinne – das Abenteuer beginnt

Michael

Ablauf

9. September – Ankunft und Treffen Flughafen Alicante (Flüge bis Ankunft 14 Uhr, ansonsten Anreise am Vortag empfohlen). Fahrt ins Tal Tus bei Albacete. Vorstellungsrunde und Ziele setzen.
10.-14. September: Körperübungen, Trancetanz, Naturrituale. Für die Wanderungen solltest Du eine gesunde Fitness mitbringen. Abschlusszeremonie und Integration
15. September: Rückfahrt zum Flughafen Alicante (Rückflug bitte nicht zu früh am Tag buchen, ansonsten am Folgetag zurückfliegen).

Im Preis von 590 Euro sind der Transport in Spanien und die Seminarleitung inbegriffen. Für die Unterkunft (Zweibettzimmer) und die Vollverpflegung (spanisch herzhaft und nährend) fallen weitere 360 Euro an, die vor Ort entrichtet werden.

Anmeldung und Informationen: Michael Hemme, Bult 34, 31848 Bad Münder, Tel. (0171) 5345398, Email: michael-hemme@gmx.de