„Eine Vision erscheint wie ein Regenbogen“ – Ein Gespräch mit Inti Cesar Malsquez

Inti, wie bist du zu deinem Namen gekommen?
Inti: Es gibt einen Moment im Leben, an dem du aus dir selbst neu geboren werden
musst. Du kannst nicht mehr länger den Namen tragen, den dir deine Mutter und dein
Vater gegeben haben. Ein Mann, der sich einen eigenen Namen zulegt, weiß, was er
erreicht hat im Leben. Dieser Name ist ein Ausdruck des Bewusstseins, das er erreicht
hat. Jemand, der die Prozesse des menschlichen Lebens verstanden hat, wird den Spirit
mit einem Namen ehren, der zu ihm gehört.
Der Name „Inti – Sohn der Sonne“ steht also in Beziehung zu deinem Weg?
Inti: Ja. In der alten Sprache der Inka bedeutet Inti Sonne. Söhne der Sonne nannten sich
die Vorfahren in Peru. Der höchste Inka war Taita Inti (Anm. Vater Sonne).
Du bist auch ein Wanderer, seit vielen Jahrzehnten reist du um die Welt – wie die Sonne.
Was hält dich in Bewegung?
Inti: Ich mag den Sommer, und ich folge immer der Sonne.
Steckt da auch eine Vision dahinter?
Inti: Die Erde ist rund. Und ich folge ihrem Lauf. Schon seit mehr als 50 Jahren reise ich
um die Welt und die Erde hat mir viel Wissen vermittelt. Ich habe viele Plätze besucht
und gesehen, dass die Sonne der wichtigste Stern ist, denn er gibt uns die Wärme. Ohne
Sonne würde nichts existieren.
Was bedeutet das Reisen für dich?
Inti: Das Reisen gehört zu meinem Leben. Alle Menschen habe ja irgendwelche Berufe
oder gehen bestimmten Tätigkeiten nach. Als Kind hatte ich nicht so viel Gelegenheit zu
lernen. Das Leben wurde mein Lehrer.
Viele Menschen sind auf der Suche nach einer Vison für ihr Leben. Kannst du erklären,
was eine Vision ist und wie sie sich von einer Idee unterscheidet?
Inti: Eine Idee ist etwas, was man sich vorstellt. Eine Vision geht tiefer. Es erfordert auch
ein Verstehen, und ich muss dafür etwas aus mir heraus geben. Die Vision erscheint wie
ein Regenbogen. Der Regenbogen ist nicht immer da, aber auf einmal erscheint er am
Himmel, wenn Licht und Wasser zusammenkommen. Visionen funktionieren auch so.
Ideen haben wir viele, weil wir ständig denken.
Wie lässt sich eine Vision umsetzen?
Inti: Dafür musst du mitunter recht stur sein. Du musst alle deine Kräfte nehmen,
weitergehen und daran glauben. Schließlich bist du der einzige, der deine Vision
realisieren kann, niemand kann dir helfen, nur du kannst es machen. Du musst deinen
Weg kennen. Es kann sein, dass es nicht immer nur einfach ist. Aus schweren Momenten
kannst du aber eine Menge lernen, auch die guten Dinge daraus. So ist das Leben. Wir
müssen auch lernen, leiden zu können. Dies gibt es in vielen Kulturen, ob die Moslems
im Ramadan einen Monat lang tagsüber nichts essen oder die nordamerikanischen
Indianer sich beim Sonnentanz Haken in die Brust setzen: Schmerzen und Entsagungen
helfen dem Menschen, sich besser zu verstehen. So ist es auch bei spirituellen Leuten,
die auch durch Schwierigkeiten gehen und wachsen. Sie helfen dir, deine Träume ins
Leben zu bringen.
Welcher Vision folgst du?
Inti: Ich bin jetzt in dem Lebensabschnitt, in dem ich meiner 3. Vision folge. Meine Vision
ist es, eine Stadt der Zukunft zu bauen. Meine erste Vision war es, durch ganz Nord- und
Südamerika zu reisen. Ich habe es bis hinauf nach Kanada geschafft, ohne Geld. Meine
zweite Vision war es Gott zu finden. Es war Anfang der siebziger Jahre, und ich dachte,
Gott sei in Indien. Deshalb bin ich nach Indien gegangen. Ich habe ihn dort getroffen und
er hat mit eine Menge schöner Dinge gegeben, um das Leben umarmen zu können. Er
hat mich mit einer alten Sprache vertraut gemacht, er hat mir Musik und Philosophie
gegeben – und Medizin.
Du sagst, dass es sehr wichtig ist, eine tägliche spirituelle Praxis zu haben. Geht es auch
darum, damit deine Vision am Leben und dich auf deinem Weg zu halten?
Inti: Alles und jedes auf der Welt folgt einem Schema. Die Sonne hat ein bestimmtes
System, der Mond und die Erde auch. Alles folgt einer Systematik und wenn du auf dem
spirituellen Weg bist, brauchst du auch ein System. Es ist nicht einfach, dieses für sich zu
finden. Viele Leute suchen heute hier und morgen dort nach ihrem Weg, testen alles mal
aus, ohne das etwas passiert.
Welche Rolle spielt die Meditation für dich?
Inti: Mit Meditation wird alles leicht. In der Meditation lernst alles, was du tust aus dem
Merzen heraus zu machen. Wir sind mentale Wesen. Eine Mesa ist nur ein Werkzeug,
eine Gitarre nur ein Instrument. Wenn du mit dem Herzen verbunden bist, wird dir alles
gelingen.
Würdest du dich als Heiler, Schamanen, Musiker oder alles zusammen bezeichnen?
Inti: Ich bin erstmal ein menschliches Wesen, das vom Leben lernt. Das ist alles.
Ich weiß, dass ich seit mehr als 50 Jahren reise und viele Erfahrungen gemacht habe.
Es war nicht immer einfach. Ich hatte weder von meinem Vater, noch von meiner
Mutter Hilfe erhalten, um auf diesem Weg zu gehen. Ich kann ein Musiker sein. Ein
Lehrer, der Menschen hilft, aufzuwachen. Ich kann vieles sein, aber letztlich bin ich nur
ein Mensch.
Siehst du dich als jemanden, der Menschen hilft aufzuwecken?
Inti: Das ist sehr wichtig. Ich weiß dass das der Mensch faul sein kann. Unsere Schulsysteme
sagen dir auch nicht, wie du für dich sorgen sollst. Menschen werden dazu erzogen, als
Arbeitskräfte dem System zu dienen. Bei den Religionen ist das auch so, die wollen deine
Arbeitskraft. Wie kannst du anderen folgen, wenn du dich nicht nicht mal selber kennst?
Ich helfe Leuten dabei, aufzuwachen. Wenn ich helfe, die Menschen zu erwecken, helfe
ich auch der Erde. Daran glaube ich.
Wie genau hilfst du, die Menschen aufzuwecken?
Inti: Dazu musst du wissen, wie der Baum des Lebens wächst. Wenn du das weißt, wirst du
auch erkennen, wie dein Verstand, dein Körper und dein Spirit sich zusammen
entwickeln. Und wenn du ein System hast , wie du mit Spirit lebst, dann bist du ein
spiritueller Mensch. Viele denken von sich, dass sie spirituell sind, aber nein – du
brauchst ein System dafür. Der Spirit hat eine Stimme, der Körper und der Verstand
auch. Eine Frau oder ein Mann, die den Baum des Lebens verstehen, werden auch die
Sprache dieser Stimme verstehen.
Kannst du dies in anderen Menschen sehen?
Inti: Ja, das kann ich.
An der Körpersprache?
Inti: Ich sehe das. Ich sehe die Stimme des Verstandes, ich sehe wer echt ist und wer
nicht. Ich sehe das alles so als wenn ich Fernsehen schaue.
Welche Rolle spielt Musik in deinem Leben?
Inti: Ich habe von vielen Kulturen ernten können. Ein Teil meiner Musik stammt von den
amerikanischen Indianern, andere Einflüsse stammen aus Indien, aus der Karibik aus
Peru. Manche Musik ist aus mir gekommen. Dies alles sind Teile von mir, Ausdruck
meiner Reise.
Musik ist also ein wichtiger Bestandteil deines Lebens?
Inti: Menschen brauchen vier Dinge: Musik, Kunst, Philosophie und spirituelle
Wissenschaft. Religion gehört auch dazu, aber aus spiritueller Sicht. Sonst bist du nur
jemand, der das System unterstützt. Aber, wie gesagt, du musst dich erstmal selber
kennen. Wie kannst du sonst dem System wirklich helfen, wenn du dir nicht selber
helfen kannst.
Folgst du selber einen spirituellen Lehrer?
Inti: Ich folge mir selbst. Natürlich habe ich großen Respekt vor Menschen mit einem
großen geistigem Wissen.
Wie ist deine Vision für die Mutter Erde?
Inti: Ich unterstütze Menschen und helfe damit Mutter Erde.
Denkst du, wir Menschen werden es packen. Oder wo siehst du die globalen Gefahren
für uns?
Inti: Die Überbevölkerung verursacht eine Menge Probleme. Die Menschen brauchen
eine Arbeit, alle wollen überleben. Menschen lassen sich von Gier, Neid, Eifersucht und
Macht leiten. Es gibt aber auch viele wie uns, dir für das Gute arbeiten. Das gibt mir
Hoffnung.
Und für dich Selbst, wie sehen deine Träume für dich aus?
Inti: Ich strebe weiter nach Frieden, Ruhe und ich werde weitermachen und anderen helfen.

2019-06-25T12:39:13+00:00