Der März als Beginn des Sonnenjahres

Am 21. März ist Frühlingsbeginn. Vom Datum der Frühlings-Tagundnachtgleiche an werden die Tage wieder länger sein als die Nächte
Das „Aufserstehen“ des Lichts wird in vielen Kulturen gefeiert. Unser Osterfest folgt ebenfalls dieser Symbolik und wird immer nach dem ersten Vollmond nach der Frühlings-Tag-und-Nachtgleiche gefeiert. Auf den Jahreskreis der Sonne nimmt wohl auch die alt-germanische Frühlingsgöttin Ostara Bezug, denn sie ist die Muttergottheit des Ostens. Die Namen „Ostern“, „Ostara“ und „Osten“ klinegn nicht nur ähnlich, sondern sind auch miteinander verwandt. Auf die gemeinsame proto-indoeuropäischen Wurzel oews („scheinen“, „dämmern“) geht auch der Namen der griechischen Eos zurück, der Göttin der Morgenröte.

Mit der Tagundnachtgleiche im Frühling beginnt eine Phase des neuen Lichts. So wie der Februar, als letzter Monat im mythischen Jahreskreis der alten Agrarkulturen, einen Monat der Reinigung und damit auch des Sterbens ist, so ist der März eine Zeit der Neugeburt und bietet die besten Chancen für einen Anfang zur Erneuerung des Lebens.

Im Sinne eines frühlingshaften Neuanfangs, senden wir euch Licht und Segen. Mögen eure ausgesäten Ideen und Wünsche keimen, sprossen und im neuen Sonnenjahr gut gedeihen.

Annette & Michael

www.mahela-medicine-wheel.com

2019-03-17T20:38:02+00:00